Jobmöglichkeiten nach dem Elektrotechnik Studium Was kommt nach dem Elektrotechnik Studium?

Unser heutiger Lebens- und Arbeitsalltag ist ohne die Elektrotechnik, deren Produkte und Funktionen nicht vorzustellen. Jeder von uns benutzt diese Produkte tagtäglich, wenn wir mit Hilfe eines Weckers aufstehen bis wir abends vor dem schlafen gehen, das Licht ausmachen. Bei der Elektrotechnik geht es zum um die Entwicklung und Herstellung elektrischer, elektronischer und energietechnischer Geräten. Es gibt verschiedene Bereiche wo ein Elektrotechniker zum Einsatz kommen kann. Im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik werden zum Beispiel Systeme für Mobilfunk oder Internet geplant, installiert und eingerichtet. In der Automatisierungstechnik hingegen entstehen komplexe Fertigungsanlagen oder werden Steuerungen programmiert. Welche Möglichkeiten dir nach dem Studium offen stehen und welche Berufsmöglichkeiten du zur Auswahl hast, haben wir von ALPHAJUMP für dich zusammengestellt.
Job Elektrotechnik Studium
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 27.02.2019 | Aktualisiert am: 06.05.2019

Diese Jobs bekommst Du nach einem Elektrotechnik – Studium

Man hört immer: „Das Studium war die schönste Zeit.“, doch leider, oder auch manchmal glücklicherweise, ist diese Zeit irgendwann mal vorbei. Ist man am Ende des Studiums, stellt man sich vielleicht die Frage aller Fragen von Absolventen: Was mache ich denn jetzt? An der Uni oder FH wirst in den allermeisten Fällen nicht nur auf einen einzigen Beruf vorbereitet, sondern dir wird das Wissen vermittelt in deinem Fachbereich verschiedene Jobs antreten zu können. Auch nach einem Studium in Elektrotechnik ist das der Fall und was für Berufe dir nun offen stehen, kannst du einfach auf dieser Seite erfahren.

Du suchst einen Du suchst einen Job in der Elektrotechnik? Auf ALPHAJUMP erhältst du kostenlose Job-Angebote und Job-Anfragen von Arbeitgebern, die Elektrotechniker suchen.

1. Allgemeines zum Studium Elektrotechnik

Wenn du Elektrotechnik studieren willst, wirst du die Welt der Elektrizität und Elektronik genauer unter die Lupe nehmen. Das Studium gehört zu den Ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge. Hier beschäftigt man sich mit der Entwicklung, Forschung und Technik von Geräten.

In Deutschland ist diese Branche sehr gefragt und es wird sehr viel Geld, Zeit und Engagement investiert. Vor allem auch bei den Aus- und Weiterbildungen, daher sehen die Zukunftschancen in der Elektro Branche nicht schlecht aus.

Während des Studiums wirst du dich intensiv mit Mathematik und Physik beschäftigen, aber auch mit der Mechanik und Chemie.

Hier sind ein paar Lerninhalte die du kennen lernen wirst:

  • Software Engineering
  • Automatisierungstechnik
  • Mess und Regelungstechnik
  • Mikroelektronik
  • Höhere Mathematik
  • Optik und Lasertechnik
  • U.v.m.

Die Regelstudienzeit im Bachelor dauert zwischen sechs und sieben Semestern und beim Master studierst du noch weitere 4 Semester. Das Studium schließt du dann mit dem akademischen Grad des Bachelor of Science / Master of Science (B.Sc./M.Sc.) oder dem Bachelor of Engineering / Master of Engineering (B.Eng/M.Eng.).

Für weitere Informationen zu den Studiums Verlauf, Voraussetzungen und Inhalte, kannst du auch einen Blick auf unseren Artikel Elektrotechnik Studium im Karriereguide werfen.

2. Nach dem Bachelor

Allgemein

Was lange dauert wird endlich gut und wenn du dein abgeschlossenes Bachelorstudium in der Tasche hast, kann es auch schon in der Arbeitswelt losgehen. Elektrotechnik Bachelor Absolventen werden hauptsächlich in der Wirtschaft und weniger in der Forschung gebraucht und eingesetzt.

Einstiegsgehalt für Bachelorabsolventen - Elektrotechnik

Dein Einstiegsgehalt mit einem Bachelor-Abschluss variiert und ist abhängig von der Branche und der Region, wo du arbeitest. Grob kann man jedoch sagen, dass man als Bachelor der Elektrotechnik mit einem Einstiegsgehalt zwischen 39.000 EUR und 44.000 EUR brutto pro Jahr rechnen kann.

Wir haben für dich eine kleine Auswahl an möglichen Einstiegsgehältern mit einem Bachelor Abschluss in den verschiedenen Elektrotechnischen Berufen zusammengestellt.

Beruf Bruttogehalt (Monat) Bruttogehalt (Jahr)
Elektroingenieur / in 3.300 EUR 39.606 EUR
Elektroingenieur im Maschinenbau 3.877 EUR 46.524 EUR
Elektrotechniker Automatisierungstechnik 3.666 EUR 43.992 EUR
Entwicklungsingenieur elektronische Sound Synthese 3.507 EUR 42.084 EUR
Informatiker, Informations- und Kommunikationstechniker 4.133 EUR 49.596 EUR

Nachfrage nach Elektrotechnik-Absolventen und Zukunftsaussichten

Wenn man Elektrotechnik studiert hat, ist man am Arbeitsmarkt sehr gefragt und man kann davon ausgehen, dass die Nachfrage weiter stetig wachsen wird. Wir leben in einer Welt, die ohne Elektrizität gar nicht mehr funktioniert, die technische Entwicklung geht immer weiter voran, die Energiewende ist schon längst am Laufen und somit hat man gute Chancen Elektrotechnik Jobs schnell zu finden.

“Du fragst dich:
Welche Jobs gibt es nach dem Elektrotechnik Studium?”

Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob als Elektrotechniker matchen.

Du suchst einen Job als Elektrotechniker?
Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern
Jetzt Profil anlegen
Drop_animation

3. Jobmöglichkeiten für Masterabsolventen

Allgemein

Dank einen erfolgreich abgeschlossenen Bachelor Studium, hast du die Möglichkeit dich weiter zu bilden und ein Master Studium zu beginnen. Durch die aufbauenden Studiengänge kannst du dich in deinem Wunschgebiet spezialisieren und so attraktiver für deinen zukünftigen Arbeitgeber sein. Außer der Spezialisation wirst du auch auf spätere Führungspositionen vorbereitet.

Einstiegsgehalt für Masterabsolventen - Elektrotechnik

Ebenso wie beim Bachelor variieren die Einstiegsgehälter mit einem Master Abschluss, je nach Region, Branche und Unternehmen. In der Regel bekommst du auch ein etwas höheres Gehalt als nur mit dem Bachelor. Mehr zum Gehalt für Elektroingenieure haben wir im Artikel „Das verdient ein Elektroingenieur“ für dich zusammen getragen.

Überblick - Gehalt und Kompetenzen eines Elektroingenieurs
zoom_in
Überblick - Berufsbild Elektroingenieur

Nachfrage nach Elektrotechnik-Absolventen und Zukunftsaussichten

Unabhängig von deinem gesetzten Schwerpunkt im Bachelor, hast du viele Optionen als M.Sc. oder M.Eng. in Elektrotechnik und bestimmt viele Jobangebote dank deiner gewählten Spezialisierung im Master. Unternehmen der Chemie-, oder auch Energieindustrie suchen nach geeigneten Elektroingenieuren.

4. Berufseinstieg Trainee – nach dem Elektrotechnik Studium

Du bist mit deinem Studium der Elektrotechnik fertig und auf der Suche nach einem passenden Job? Du weißt aber nicht in welche Richtung im Bereich Elektro du gehen möchtest? Dann könnte auch ein Trainee Programm genau das Richtige für dich sein.

Die Trainee Programme sind meistens speziell für Hochschulabsolventen die genau dieses Problem haben und nicht wissen welchen Berufsweg sie einschlagen sollen. Hier lernst du, innerhalb einer Firma, die Arbeitsabläufe, verschiedenen Bereiche und Abteilungen kennen und wirst außerdem noch weitergebildet.

Ein solches Traineeship hat in der Regel den Hintergrund dich zu einer kompetenten Führungskraft für das Unternehmen auszubilden. Durch ein solches Einstiegsprogramm wirst du auch nicht nach dem Studium direkt ins kalte Wasser geworfen, denn dir steht ein erfahrener Mitarbeiter als Mentor zur Seite.

5. Berufsfelder für Elektrotechnik-Absolventen

Das Berufsfeld der Elektronik ist dein zukünftiges Berufsfeld, es gibt hierbei jedoch auch weitere Unterteilungen und Berufsfelder, in denen du als Absolvent des Elektrotechnik Studiums, tätig sein kannst. Dein Berufsfeld bestimmst du meistens schon während des Studiums, wenn du dich für eine Spezialisierung entschieden hast.

Mechatronik und Automatisierungstechnik

Im Berufsfeld der Mechatronik und Automatisierungstechnik geht es vor allem um den Bau und die Montage von mechanischen, elektrischen und elektronischen Komponenten zu komplexen Systemen. Die Entwicklung, Installation, Wartung und Reparatur von automatisierten Maschinen und Anlagen gehört auch zu deinen Aufgaben, sowie die Programmierung der Regelungs- und Steuerungsprogramme.

Energietechnik

In der Energietechnik beschäftigst du dich mit der Entwicklung, Montage, Installation und den Betrieb von elektrischen, elektronischen und energietechnischen Maschinen und Anlagen, auch um die Wartung und Reparatur musst du dich kümmern. Im Bereich Vertrieb und bei der Beratung in Energiefragen wirst du zur Rate gezogen.

Informations-/ Telekommunikationstechnik

Informations- und kommunikationstechnischer Anlagen, Bauteile und Geräte planen, installieren, konfigurieren und warten musst du im Berufsfeld der Informations- und Kommunikationstechnik. Es geht vor allem um Festnetz-, Mobilfunk- und Internetsystemen bzw. Überwachungssystemen. Auch für die Kundenberatung und Anwenderunterstützung sowie für die Sicherstellung eines reibungslosen Betriebs bist du zuständig.Informatik- Skills sind hier von Vorteil.

6. Berufsbilder nach dem Elektrotechnik Studium

Wir haben für dich vier mögliche Berufsbilderaus den vielen Berufe für Elektrotechniker herausgesucht. Hier bekommst du eine kleine Zusammenfassung der vier Spezialisierungen.

Produktionsingenieur

Als Produktionsingenieur bist du der Herr über die Produktfertigung. Du organisierst Abläufe, verbesserst Prozesse und gibst alles, um das von den Konstruktionsingenieuren entwickelte Produkt so kostengünstig und hochwertig wie möglich zu produzieren. Aber nicht nur die Produktion selbst musst du im Beruf als Produktionsingenieur im Griff haben, es werden auch Aufgaben im Bereich Human Ressources auf dich zukommen.

Der Beruf als Produktionsingenieur ist ein sehr verantwortungsvoller und zugleich abwechslungsreicher Beruf. Zu deinen Aufgaben zählen zum Beispiel, Fertigungsschritte und Arbeitsmethoden zu planen oder den Materialbedarf zu berechnen. Diese Kernkompetenzen eines Produktionsingenieures hast du bestimmt schon in deinem Studium erlernt. Trotzdem wirst du schnell merken, dass dein Wissen im Berufsleben ganz anders kommt und es anders angewendet werden muss, als in der Uni.

Kommunikationstechniker

Futuristische Träume wahr werden lassen und außergewöhnliche Dinge entwickeln und erfinden, wie zum Beispiel kabelloses Handyladen, gehören zu deinen Aufgaben als Kommunikationstechniker. Als Ingenieur für Kommunikationstechnik bist du derjenige, der uns allen diese unvorstellbaren Unterhaltungsmöglichkeiten wirklich ermöglicht. Du entwickelst Hard- und Software für die verschiedensten Einsatzgebiete.

Forschungsingenieur

Als Forschungsingenieur arbeitest du an vielen unterschiedlichen spannenden Projekten in der Industrie und an Hochschulen. Dein Einsatzgebiet ist sehr groß und es gibt viele Branchen wo du anfangen könntest, wie zum Beispiel bei Automobilkonzernen, deren Ausstattern sowie Firmen für Medizintechnik, Maschinenbau oder Herstellern für Kommunikationssoft- und Hardware. Du verbesserst alte Verfahren und Methoden oder du kannst innovative Techniken von Grund auf neu entwerfen. Die Arbeit als Forschungsingenieur ist hauptsächlich theoretisch und analytisch. Du beschäftigst dich mit der Forschung und Entwicklung und suchst Antworten auf Fragen wie: Lassen sich Biosensoren verbessern? Welche Störfaktoren könnten die Messungen beeinflussen?

Toningenieur

Als Toningenieur sind deine Aufgaben sehr stark von der Arbeitsumgebung abhängig. Die Schwerpunkte in der Arbeit als ein Toningenieur im Fernsehstudio oder im Theater sind ganz andere als Toningenieur im Konzert oder Festival. Dein Hauptbegleiter bei dieser Arbeit wird immer dein Mischpult sein.

Kalibrierung eines Elektronikmischpults
zoom_in
Elektronik Mischpult

7. Arbeitgeber für Elektrotechniker

Wenn du in der Welt der Arbeit angekommen bist, musst du zunächst einmal einen Arbeitgeber finden. Es gibt drei Arten von Arbeitgeber: die Großkonzerne, den Mittelstand und die jungen neuen und innovativen Start-Ups.

Wir haben für dich ein paar wichtige Unternehmen aus dem Elektro und Elektrotechnik Bereich zusammengefasst:

a. Konzerne als Arbeitgeber

Wie in allen anderen Branchen und Industriezweigen auch, gibt es in der Elektronik und Elektrotechnik große Weltkonzerne, oder auch Global Player genannt, die abertausende Mitarbeiter haben und einen Umsatz im zweistelligen bis hin zum dreistelligen Milliarden Bereich. Drei von diesen wirklich weltweit agierenden, marktführenden Unternehmen sind hier aufgelistet:

  • Samsung
    • Branche: Mischkonzern
    • Hauptsitz: Seoul, Südkorea
    • Mitarbeiter: 490.00
    • Umsatz: 149,4 Milliarden EUR
  • Siemens
    • Branche: Elektronik und Elektrotechnik
    • Hauptsitz: Berlin und München, Deutschland
    • Mitarbeiter: 372.000
    • Umsatz: 74,3 Milliarden EUR
  • Sony
    • Branche: Unterhaltungselektronik
    • Hauptsitz: Minato, Präfektur Tokio, Japan
    • Mitarbeiter: 117.300
    • Umsatz: 57 Milliarden EUR

b. Mittelstand als Arbeitgeber

Die kleinen und mittelständigen Unternehmen machen den größten Teil auf dem deutschen Arbeitsmarkt aus. Das Statistische Bundesamt hat angegeben, dass 2015 über 99 % der Unternehmen zu dieser Gruppe gehörten und sie mehr als 50 % der Arbeitsplätze in Deutschland bereitstellten.

Mittelständige Unternehmen sind vor allem in ihrer eigenen Nische sehr stark und können in diesem speziellen Bereich auch marktführend sein. Der Unterschied zum Großkonzern liegt dann eher im Tätigkeitsbereich. Einige solcher starken, deutschen Mittelständler im Bereich Elektronik und Elektrotechnik sind hier aufgelistet:

  • DEHA Elektrohandelsgesellschaft mbH & Co. KG, Gerlingen
  • KNAUER Wissenschaftliche Geräte GmbH, Berlin
  • Noz Elektrotechnik GmbH, Ludwigsburg
  • Fujitsu Electronics Europe GmbH, Langen
  • FELSS Holding GmbH, Königsbach-Stein

c. Start-Up als Arbeitgeber

Das Lexikon der Gründerszene definiert Start-Up so: „Ein Startup beschreibt ein kürzlich gegründetes Unternehmen mit einer innovativen Geschäftsidee und hohem Wachstumspotenzial.“. Diese Definition beschreibt die Arbeit in einem Start-Up schon gut, denn besonders hier siehst du schnell, was deine Arbeit für Auswirkungen auf die Firma hat.

Ob nun Global Player, mittelständiges Unternehmen oder Start-up, die verschiedenen Größen der Unternehmen haben sowohl Vor- als auch Nachteile. Ein Vorteil von großen Unternehmen ist meistens ein höheres Einstiegsgehalt, dafür ist die Arbeit in den meisten Fällen sehr speziell und eingeschränkt. Im Gegenzug läuft die Arbeit in Großkonzernen anonymer ab, schließlich kannst du nicht alle Arbeitskollegen kennen. Die Arbeit in einem Start-Up ist dann das genaue Gegenteil. In einer Firma, die nur aus 10 Kollegen besteht, kennt man sich eigentlich per Du, dafür kann das Einstiegsgehalt etwas geringer ausfallen.

Wie du siehst, hat so ziemliche jedes Unternehmen Vor- und Nachteile. Wichtig ist, diese persönlich abzuwägen und zu entscheiden, ob du zu der Firma passt und du dir die Arbeit, vielleicht auch langfristig, vorstellen kannst.

Quellen:

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.