Was macht ein User Interface Designer? Voraussetzungen, Kompetenzen und Aufgaben

Hier findest du alle Informationen zum Beruf des User Interface Designers. User Interface Designer haben die Aufgabe, die Interaktion zwischen Nutzer und Produkt möglichst angenehm, nahtlos und gelungen zu gestalten. Alles Wichtige zu den Kompetenzen und Aufgaben di du für diesen Beruf benötigst, zeigt dir ALPHAJUMP in diesem Artikel.

Themenüberblick: User Interface Designer


JobsAusbildung & VoraussetzungenGehalt - User Interface DesignerBewerbung


Berufsbild User Interface Designer
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 02.05.2019 | Aktualisiert am: 06.05.2019

Beruf als User Interface Designer – Arbeiten in der Schnittstellengestaltung

Jeden Tag kommen wir mit interaktiven Oberflächen in Berührung: wenn wir die News auf unserem Handy checken, im Büro am Computer arbeiten oder ein Ticket am Automaten kaufen. Hierfür benutzen wir alltäglich verschiedene Websiten und um diese übersichtlich durchklicken zu können, benötigen wir den User Interface Designer. Dieser ermöglicht es und die Interaktion für den Nutzer leichter und angenehm zu gestalten. Lies jetzt weiter um alles Interessante zu dem Beruf des User Interface Designers zu erfahren.

Du suchst einen Job im User Interface Design? Auf ALPHAJUMP erhältst du kostenlose Job-Angebote und Job-Anfragen von Arbeitgebern, die User Interface Designer suchen.

1. Definition „User Interface Designer“

Der User Interface Designer beschäftigt sich hauptsächlich mit der Gestaltung von Benutzeroberflächen zwischen Mensch und Maschine. Das Ziel der Interaktion soll eine effektive Steuerung der Maschine auf Seiten des Menschen sein, der das Feedback der Maschine dazu nutzt, um operative Entscheidungen leichter treffen zu können. Für die Aufgabe als User Interface Designer werden sowohl physische und logische Kompetenzen vereint, um das Ziel zu erreichen.

Man kann den User Interface Designer also als eine Plattform beschreiben, auf der der Austausch zwischen Mensch und Maschine stattfinden kann.

Begutachtung des Interface auf einem Smartphone
zoom_in
Interface Design

Ein verwandter Beruf des UI Designers ist der User Experience Designer (UX). Der UX beschäftigt sich im Gegensatz zu dem UI mit dem Design der Websites. Weitere Informationen zu diesem Beruf zeigt euch ALPHAJUMP auf der Karriereguide Seite.

Ein Großteil der Arbeit des UI besteht darin das Verhalten des Interface - Nutzers zu beobachten, auszuwerten und auf Basis dessen zu optimieren.

Um im Bereich User Interface Design (UI) arbeiten zu können wird der Studiengang des Interfacedesigns oder Interaction Design empfohlen. Aber auch nach einer Ausbildung im Bereich Mediendesign mit anschließender Weiterbildung kann man in den Beruf des UI einsteigen.

Welche weitere Kompetenzen und Voraussetzungen der Beruf des User Interface Designers mit sich bringt, erfährst du alles hier bei ALPHAJUMP.

“Du fragst dich:
Wie werde ich User Interface Designer?”

Auf ALPHAJUMP kannst du dein kostenloses Job-Match erstellen und herausfinden, wie gut deine Kompetenzen zu deinem Traumjob als User Interface Designer matchen.

Du suchst einen Job als User Interface Designer?
Hier erhältst Du Job-Angebote von Top-Arbeitgebern
Jetzt Profil anlegen
Drop_animation

2. Welche Voraussetzungen und Kompetenzen sind notwendig für die Tätigkeit als User Interface Designer?

Für den Beruf als User Interface Designer ist es sehr wichtig sich mit der analytischen- und strategischen Planung bis über didaktisch konzeptionelle und der ergonomisch visuellen Entwicklung auszukennen. Dies bedeutet nicht zwangsweise, dass man programmieren können muss, aber mindestens ein technisches Grundverständnis aufweisen sollte.

Ein unscheinbarer aber dennoch wichtiger Aspekt in diesem Beruf ist Spaß! Bring Spaß mit! Hab Spaß daran neuen Herausforderungen zu begegnen und wissen zu wollen, was dahinter steckt! Neben Spaß solltet ihr am besten auch ein Interesse an neuen Systemen und Fragestellungen haben. Designer denken in Handlungsabläufen, also bringt Neugier mit und habt Spaß daran Leute zu beobachten, um den Service für sie noch besser zu gestalten.

Im Folgenden hat ALPHAJUMP dir die wichtigsten Kompetenzen nochmal kurz und übersichtlich zusammengefasst.

2.1 Ausbildung zum User Interface Designer

Um als User Interface Designer arbeiten zu können, absolvieren die meisten Menschen ein Studium im Bereich des Designs mit den Studiengängen Kommunikationsdesign und Mediadesign. Das Studium kann sowohl in Vollzeit als auch Teilzeit, d.h. dual vollzogen werden.

Eine anerkannte klassische Ausbildung für UI und UX gibt es bisher nicht. Man kann sich allerdings nach einer bereits vollzogenen Ausbildung in einem anderen Computer- oder Designberuf weiterbilden um als Quereinsteiger als UI arbeiten zu können.

Eine Person verfasst Eintrage in einem Notizbuch eine zweite arbeitet an einem Macbook
zoom_in
Weiterbildung statt Klassischer Ausbildung

Die anschließenden Berufsmöglichkeiten richten sich dann jeweils nach den individuellen Fähigkeiten, Begabungsmustern und persönlichen Zielen. Je nach den eigenen Bedürfnissen kann man entweder in eine eher kleine Agentur, in eine größere einsteigen oder sich sogar als Freelancer selbstständig machen.

Um in deinem Beruf erfolgreich zu werden, solltest du keine Angst davor haben, etwas coden zu müssen. coden? Und jetzt auf Deutsch: Programmieren. Bring generell Spaß mit und sei Wissbegierig, dann sollte euch für den Beruf als User Interface Designer nichts mehr im Weg stehen.

ALPHAJUMP hat dir diese Kompetenzen noch einmal übersichtlich zusammengestellt.

2.2 Kompetenzen Muss

Überblick - Gehalt & Kompetenzen eines User Interface Designers
zoom_in
Überblick - Berufsbild User Interface Designer

2.3 Kompetenzen Kann

3. Welche Aufgaben hat ein User Interface Designer?

Je nach Projektgröße das gerade ansteht übernimmt der Interface Designer mehrere Rollen.

Für ein eher kleineres Projekt wird zum Beispiel kein großes Entwicklungsteam oder komplexe Strukturen benötigt. Hier achtet man eher auf eine unkomplizierte Umsetzung die sich aber dennoch im Budgetrahmen befindet. Solche Projekte sind eher für kleinere Agenturen attraktiv.

Das sind die Aufgaben eines User Interface Designers

Überblick - Aufgabenbereich eines User Interface Designers
zoom_in
Überblick - Aufgabenbereich eines User Interface Designers
  • Optimierung der Nutzererlebnisse einer Webseite
  • Gesamte Designvorgaben für die Webseite definieren
  • Planung der Informationsarchitektur
  • Anforderungsanalysen durchführen und analysieren
  • Modelle für mögliche Designs konzipieren
  • Mögliche Führungsaufgaben bei größeren Teamprojekten

Hingegen beschäftigen sich größere Agenturen auch mit größeren Anbietern. Ein Automobilhersteller muss einen Designer finden mit einem größeren Projektteam innerhalb der Agentur oder des Unternehmens. Die inhaltliche und funktionale Größe, die Tiefe und Breite des Projektes erfordern eine mehrschichtige und parallele Herangehensweise wofür mehrere Mitarbeiter benötigt werden. Zudem kann das Projekt bei größeren Agenturen auch dezentral über mehrere Standorte laufen.

Das Expertenwissen des Interface Designers ist an verschiedenen Stellen gefragt. Vom Planer der Informationsarchitektur über den visuellen Entwickler der Interaktionsprozesse bis hin zum strategischen Kopf als Creative Director kann er unterschiedliche Funktionen ausfüllen.

4. Was verdient ein User Interface Designer?

Als Junior User Interface Designer kannst du durchschnittlich etwa 42.497 EUR brutto pro Jahr verdienen. Im Durchschnitt verdienst man als User Interface Designer rund 56.000 EUR brutto. Je nach Region und Größe des Unternehmens, kann das Gehalt variieren. Auch kann sich der Bachelor oder Master sowie ein generell akademischer Abschluss auf das Gehalt auswirken.

Wenn du weitere Informationen über das Gehalt eines User Interface Designer suchst, dann schau doch einfach bei unserem gesonderten Artikel über das Gehalt eines User Interface Designers nach. Dort haben wir alles Wichtige zum Gehalt für diesen Job erklärt.

5. Wie bewerbe ich mich als User Interface Designer?

Um sich als User Interface Designer bewerben zu können, bietet es sich an ein Studium im Designbereich, Kommunikationsdesign oder Mediadesign abzuschließen.

Eine anerkannte Berufsausbildung gibt es bisher leider nicht. Möglich ist aber eine Ausbildung in einem Computer- oder Designberuf und sich dann weiterzubilden. Als Quereinsteiger sollte man bei der Bewerbung vor allem darauf achten, die richtigen Kompetenzen zu beweisen.

Ein akademischer Abschluss so wie der Bachelor oder Master erhöhen allerdings die Einstiegschancen.

Tipps für die Bewerbung zum User Interface Designer nach der Ausbildung:

Wenn du bereits in deiner akademischen Ausbildung zum User Interface Designer Schwerpunkte gesetzt und dich auf ganz bestimmte Aufgaben konzentriert hast, dann lege auch in der Bewerbung darauf einen besonderen Fokus. Konzentriere dich in der Bewerbung auf das was dir gut liegt und die Ausbildungsinhalte, die du später auch weiterhin vertiefen möchtest.

Weitere Tipps und Tricks für deine Bewerbung zum User Interface Designer:

Wie du ein überzeugendes Motivationsschreiben und einen ansprechenden Lebenslauf schreiben kannst, zeigt dir ALPHAJUMP gerne! Hier findest du alles rund um das Thema Bewerbung.

Quellen:

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.