Lebenslauf auf Englisch - Tipps für deinen CV so schreibst du deinen Lebenslauf auf Englisch

Die Entscheidung ist gefallen: Du willst deine berufliche Karriere im Ausland fortführen oder in einem internationalen Unternehmen dein Geld verdienen. Dass du das Zeug dazu hast, weißt du. Jetzt musst du nur noch deinen potenziellen Arbeitgeber von dir überzeugen. Im Folgenden Artikel zeigen wir dir, wie du dafür deinen Lebenslauf auf Englisch anfertigst.
Lebenslauf Englisch
Verfasst von: Redaktion | Artikel vom: 19.06.2019 | Aktualisiert am: 15.07.2019

Der Lebenslauf auf Englisch: CV oder Resume?

Den deutschen Lebenslauf einfach ins Englische übersetzen. Klingt logisch, ist aber falsch. Schreibt man einen englischen Lebenslauf, muss man sich der Unterschiede zu einem Deutschen Lebenslauf bewusst sein. Der Lebenslauf in Englisch folgt nicht nur einem anderen Aufbau, sondern beinhaltet zum Teil auch andere Punkte.

1. Die ersten Schritte für deinen englischen Lebenslauf

Lebenslauf ist nicht gleich Lebenslauf. Das solltest du immer im Hinterkopf behalten. Passe deinen Lebenslauf immer an das Unternehmen an, in welchem du dich bewirbst. Auch wenn deine Muttersprache Deutsch ist, musst du dich für eine Bewerbung im Ausland nach deinem Adressaten richten. Willst du dich also international bewerben, musst du hierfür auch die Weltsprache Englisch verwenden.

Dass sich nicht nur die Sprachen unterscheiden, konntest du bereits herauslesen. Worin aber genau die Unterschiede zwischen den verschiedenen Arten von Lebensläufen liegen, erfährst du nun im Detail.

1.1 Deutsch vs. Englisch - Die größten Unterschiede für deinen Lebenslauf

Einfach deinen Deutschen Lebenslauf ins Englische übersetzen und fertig? Ganz so einfach ist das nicht. Nicht nur in der Sprache sondern auch im inhaltlichen Aufbau gibt es nämlich Unterschiede. Welche das sind, siehst du hier auf einen Blick:

Basics eines englischen CVs

  • Der englische Lebenslauf enthält KEIN Foto.

  • Persönliche Daten wie Familienstand oder Religion haben im englischen Lebenslauf nichts zu suchen.

  • In Deutschland ist die Angabe von Referenzen eher unüblich, international jedoch gängig.

  • Stärken und Erfolge werden im englischen Lebenslauf viel expliziter genannt.

  • Datum und Unterschrift sind im englischen Lebenslauf nicht üblich.

1.2 CV oder Résumé ? Welches Englisch verwende ich in meinem Lebenslauf?

Nicht nur zwischen der deutschen und der englischen Bewerbung gibt es Unterschiede. Schreibt man einen englischen Lebenslauf, so wird zwischen einem britischen und amerikanischen Lebenslauf unterschieden.

Im britischen Englisch wird der Lebenslauf als curriculum vitae (kurz: englischer CV ) bezeichnet und arbeitet kleinschrittig alle bisherigen beruflichen und persönlichen Stationen ab. So umfasst er oftmals zwei bis drei Seiten. Im amerikanischen Englisch spricht man hingegen vom Résumé. Dieses ist deutlich kürzer und enthält nur die wichtigsten und aussagekräftigsten Aspekte, die für deinen Job relevant sind.

Das amerikanische Englisch wird auf internationaler Ebene in der Regel häufiger verwendet. Deshalb bezieht sich der folgende Titel auch auf die Anfertigung eines Résumés.

Achte aber immer darauf, was in deiner Stellenanzeige gefordert wird. Verlangt der Arbeitgeber die Abgabe eines curriculums vitae oder möchte er lieber die wichtigsten Daten kurz und knapp in einem Résumé einsehen?

2. Layout Lebenslauf- Formatierung für dein Résumé

Unter diesem Punkt zeigen wir dir die Formalitäten, auf die du achten solltest. Willst du am liebsten sofort mit dem Erstellen deines Lebenslaufes beginnen und keine Zeit mit dem Lesen von viel Text verbringen? Etwas weiter unten haben wir die Infos kompakter für dich zusammengefasst.

Beim Erstellen deines Lebenslaufes solltest du immer auf Übersichtlichkeit achten. Durch die Flut an Bewerbungen, die die die Personaler erreicht, danken sie es dir, wenn sie die wichtigsten Informationen auf Anhieb finden. Am besten geeignet ist deshalb ein tabellarischer Lebenslauf.

Um deinem Lebenslauf ein strukturiertes Erscheinungsbild zu verleihen, solltest du auf einige Dinge achten. Grundlegend wichtig ist zuerst einmal, in Lebenslauf und Anschreiben die gleiche Formatierung beizubehalten.

Für den Text deines Lebenslaufes verwende Schriftgröße 10 bis 12 Punkt. Überschriften kannst du etwa in Schriftgröße 14 bis 16 Punkt verfassen. Schriftarten, die sich aufgrund des klaren Erscheinungsbildes anbieten, sind zum Beispiel Calibri, Arial oder Ebrima. Weniger gut geeignet ist zum Beispiel Comic Sans MS.

Greife bei deinem Textkorpus auf schlichtes Schwarz. Hervorheben kannst du einzelne Aspekte durch leichte Farbakzente, oder indem du sie fett markierst. Bedenke hierbei aber: Je mehr fett markiert wird, desto weniger Bedeutung kommt den einzelnen Punkten zu.

Wie das Layout deines Lebenslaufes aussieht, hängt immer von der Art des Unternehmens ab, in welchem du dich bewirbst. Im kreativen Bereich kannst du deinen Lebenslauf sicherlich ein wenig offener und farbenfroher gestalten, als in einer eher konservativen Branche.

Zusammenfassung: Struktur Résumé

Damit du bei den ganzen Informationen den Überblick behältst gibt's sie hier noch einmal kurz und knapp zusammengefasst:

  • Verwende für deinen Text Schriftgröße 10 bis 12 Punkt, für Überschriften 14 bis 16 Punkt.

  • Halte dich an schlichtes schwarz.

  • Markiere wichtige Aspekte fett, übertreibe es aber nicht.

  • Verwende klare Schriftarten wie Arial, Calibri oder Ebrima.

  • Halte dich an eine Formatierung um eine klare Struktur beizubehalten.

  • Passe das Layout dem Unternehmen an, in dem du dich bewirbst.

3. Was gehört in meinen Englischen Lebenslauf?

Gerade bei Weltkonzernen, die von ihren Bewerbern einen Lebenslauf auf Englisch verlangen, musst du dich an einige Regeln halten und andere kannst du ruhig mal brechen, um etwas Aufmerksamkeit auf dich zu lenken. Einige Grundregeln, an die du dich bei deinem englischen Lebenslauf halten solltest, haben wir im folgenden für dich vorbereitet:

Ein englischer Lebenslauf enthält...

  1. Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, also persönliche Daten (Personal Details) sind fundamental wichtig für deinen Lebenslauf.

  2. Optional aber immer gerne gesehen ist ein persönliches Profil (Personal Profile). Hier führst du in zwei bis drei knappen Sätzen deine Stärken aus, die zum ausgeschriebenen Job passen.

  3. Unter der Rubrik Career Objektive erläuterst du kurz dein Berufsziel. Welche Pläne hast du mit diesem Job für deine berufliche Entwicklung?

  4. Der im Deutschen als „beruflicher Werdegang“ bezeichnete Punkt heißt im Englischen Professional oder Work experience. Hier gibst du alle Stationen deines Arbeitslebens an.

    Die aktuelle Position wird hierbei zuerst genannt, arbeite also in umgekehrt chronologischer Reihenfolge. Firmenname, Zeitraum der Anstellung und die genaue Position im Unternehmen müssen hierbei erwähnt werden. Ebenfalls hinweisen solltest du auf erzielte Erfolge

  5. Unter (Academic) Education, also deiner akademischen Ausbildung, führst du deine schulischen und akademischen Stationen an. ES reicht, wenn du Zeitraum, Bildungsinstitut, dessen Ort sowie Grad des Abschlusses nennst. Verzichte aber auf die Grundschule. Was du jedoch anführen kannst, sind Fort- und Weiterbildungen.

  6. Unter Skills führst du weitere Qualifikationen und Fähigkeiten an. Hierunter fallen zum Beispiel Sprachkenntnisse, die du in Verbindung mit deinem Sprachniveaus nennst, deine Computerkenntnisse sowie weitere für den Job relevante Aspekte.

  7. Unter der Rubrik Personal Interests oder Activities ist Platz für deine Interessen. Engagierst du dich außerhalb von Job und Uni für Ehrenämter oder verschiedene Hobbys? Führe sie an. Wichtig ist aber, dass die Aktivitäten deinen Lebenslauf positiv unterstützen sollen. Freizeitaktivitäten wie „Computerspielen“ oder waghalsige Sportarten lässt du besser weg.

  8. Unter References, einem in englischsprachigen Bewerbungen besonders wichtigen Punkt, kannst du auf Referenzgeber verweisen. Führe mindestens zwei Personen aus deinem Werdegang an, die eine kompetente Auskunft über deine Leistungen geben können. Bedenke aber, dass du dir vorher deren Einverständnis einholen musst!

3.1 Tipps zusammengefasst: Das musst du bei der Erstellung deines Englischen Lebenslaufes beachten

Übersicht: Grundlagen Englischer Lebenslauf
zoom_in
Übersicht: Grundlagen Englischer Lebenslauf

Worauf du bei der Anfertigung deines Englischen Lebenslaufes achten musst, haben wir dir hier aufgezählt:

  • Beachte die Unterschiede zwischen einem Deutschen und einem Englischen Lebenslauf.
  • Verwende eine einheitliche Schrift.
  • Gliediere deinen Lebenslauf klar.
  • Der Lebenslauf sollte eine Din-A4-Seiten umfassen.
  • Achte auf Vollständigkeit, Aussagekraft und Fehlerfreiheit.

3.2 Englischer Lebenslauf - Vorlagen

Einen Beispiel Lebenslauf zum Download findest du hier. Denke aber immer daran, deinen individuellen Lebenslauf zu erstellen und nicht einfach mit „Copy and Paste“- zu arbeiten. Nutze diese kostenlose Vorlage also eher als Inspirationsquelle.

Downloadlinks: Vorlagen Lebenslauf auf Englisch

Vorlagen für den Lebenslauf auf Englisch kannst du hier herunterladen.

Beim Anfertigen eines Lebenslaufes gibt es einige Grundlagen, die du in jedem Fall beachten solltest. Im Folgenden siehst du alle Voraussetzungen auf einen Blick:

4. Wichtige Begriffe für deine Bewerbung auf Englisch

Neben Aufbau und Form ist für deinen englischen Lebenslauf natürlich der Inhalt von großer Bedeutung. In dieser Tabelle haben wir deshalb ein paar wichtige Begriffe angeführt, die für deine englische Bewerbung hilfreich sein können.

Wichtige Vokabeln für den englischen Lebenslauf

Deutsch Englisch
Akademische Bildung Academic education
Arbeitgeber Employer
Arbeitnehmer Employee
Beschäftigungszeitraum Period of employment
Bewerbung für (job) application for
Fachausbildung Professional training
Hobbys/Ehrenamt/Vereine Activities/engagement
Karriereziel Career objective
Lebenslauf Résumé
Meine Bisherigen berufliche Erfahrungen My previous professional experience
Mit freundlichen Grüßen Yours sincerly/ kind regard to
Personendaten Personal details
Persönliches Profil Personal profile
Praktikum Internship
Referenzen References
Unternehmen Company
Während meiner/meines During my
Werdegang Professional experience
Wissenschaftliches Arbeiten Scientific work

5. Fazit

Du merkst, ein englischer Lebenslauf unterscheidet sich in vielen Punkten von einem dir wahrscheinlich eher geläufigen „deutschen“ Lebenslauf. Wenn du dir diese Seite aber intensiv durchgelesen hast und unsere Tipps verinnerlichst, kann eigentlich nichts schief gehen.

Wichtig ist dich dafür zu entscheiden, ob du je nach Unternehmen ein CV oder ein Resumé anfertigst. Achten musst du auf eine gute Struktur, deine Grammatik und einen aussagekräftigen Inhalt. Unsere Vorlagen helfen dir dabei, Inspiration für deinen perfekten englischen Lebenslauf zu finden. Also, worauf wartest du noch?

Quellen:

War dieser Artikel hilfreich?

Dein Feedback hilft uns, unsere Inhalte zu verbessern. Nimm dir bitte eine Sekunde Zeit und gib uns hiermit eine Rückmeldung, ob dir der Beitrag gefallen hat!

Vielen Dank für dein Feedback!

Unsere neuesten Jobs

Beliebteste Artikel

Interessante Artikel die Dich interessieren können


Registriere dich jetzt schnell & kostenlos

ALPHAJUMP - Deutschlands größte Job-Matching-Plattform für Akademiker

oder anmelden mit

Mit dem Klick auf "Kostenlos registrieren" akzeptierst du die AGB und Datenschutzbestimmung von ALPHAJUMP und bestätigst, diese gelesen und verstanden zu haben.

arrow_drop_down
Inhaltsverzeichnis
Wir verwenden Cookies, um dir alle Funktionen ermöglichen zu können. Durch die Nutzung der Seite stimmst du unserer Cookie-Richtlinie zu.